Sonntag, 5. Oktober 2014

Beyond good and evil

"In the house of pain, we were chained together searching for our truth, beyond good and evil". This quote from Nietzsche inspired Andy Parkin and Mark Twight, the openers of this mixed climbing route, that became a reference. Listed extremely difficult, North oriented, this route was appealing for François Damilano and François Marsigny, the repeaters of the route.

Donnerstag, 4. September 2014

"Change" remains the hardest thing ...

Adam Ondra in Norwegen bei der Arbeit an der Zukunft des Kletterns. Die Gegend ist eine Reise wert.

ondra

Adam Ondra - Illusionist 9a - Norway from BERNARTWOOD on Vimeo.

Sonntag, 24. August 2014

Speed at Voralpsee

Kann mich gut an Voralpsee erinnern, auch wenn ich nicht meinen besten Tag und zu allem Überfluss auch noch den Autoschlüssel vorübergehend verloren hatte. Das war blöd, weil das Rätikon am nächsten Tag auf uns wartete und wir weiter mussten. Ein wunderbares Stück Fels, finde ich, in einer tollen Umgebung. Und wenn man sich dieses VIDEO ansieht, bekommt man Lust aufs Projektieren (und aufs Kaffeetrinken in freier Natur). Natürlich eher nicht 8c+ - das mach ich wohl in einem anderen Leben und in anderer Gestalt.

Dienstag, 12. August 2014

Girlz on a Climbing Roadtrip

Like the style of the video. And the places. And specially I like the way how Daila moves in "La Rambla (9a+)" - una nueva dimension. Have to start with YOGA ;-)

Freitag, 1. August 2014

Du musst das Leben nicht verstehen ....

Du musst das Leben nicht verstehen,
dann wird es werden wie ein Fest.
Und lass dir jeden Tag geschehen,
so wie ein Kind im Weitergehen
von jedem Wehen sich viele Blüten schenken lässt.

Sie aufzusammeln und zu sparen,
das kommt dem Kind nicht in den Sinn.
Es löst sie leise aus den Haaren,
drin sie so gern gefangen waren,
und hält den lieben jungen Jahren
nach neuen seine Hände hin.

Rainer Maria Rilke

Sonntag, 6. Juli 2014

Reclimbing the classics

Anna Stöhr in "La Rose et le Vampire, 8b" in Buoux - braucht 4 Tage für den Durchstieg. Da sieht man, wie hart das Zeug ist. Demut ist angebracht.

Mittwoch, 23. Oktober 2013

Hilarious: First Ascent of "La Dura Comida"

Samstag, 19. Oktober 2013

Highballs and Bleaujobs ...

La Poly in Elephant ist einer der leichten Highballs in Bleau. Aber cool bleiben muss man natürlich schon. "Se necesita huevos" - wie mein spanischer Freund zu sagen pflegt. Highballs eben. Gruß aus dem Wald! ;-)

Sonntag, 13. Oktober 2013

Herbst ....

So weit gegangen, um Atem zu holen.
Bis mir der Wald zwischen den Bäumen
abhanden kam.
Ich verliere mich im Herbstboden
zu meinen Füßen.
Ein Mosaikstein mein Leben.
Ich hebe ihn auf und gehe weiter.
Das Bild ist in mir
aus Licht und Schatten.

P1000185

Bild zum Vergrößern klicken.

Mittwoch, 9. Oktober 2013

Adam Once More - sending 2 of the worlds hardest boulder problems

Climbing at this level is a sole thing. With no competitors. Just friends.



Und hier noch die Erstbegehung des Problems von Christian Core

Montag, 7. Oktober 2013

Woher kommt der Grant aufs Leben?

Werde auf eine höfliche Frage, ob an einem Tisch ein Platz frei ist, um meinen Frühstückskaffee zu trinken, beinahe attackiert von einer alten Wiener "Schachtel". Sprachlos, überrascht, schockiert - wie tief der Grant aufs Leben in Wien wurzelt, der - so meine These - von einem undefinierten Neid gespeist wird. Einem Neid, dass die anderen mehr haben als man selbst und dass das Leben es nicht gut mit einem meint.

Während anderswo auf der Welt, ich denke an Südamerika, die Menschen, die wenig haben, es verstehen, das Leben selbst, das ihnen gewiss ist, und die Familie um sie herum zu zelebrieren, ist man hier - in einer Welt, deren (Be-)Deutungshoheit man dem Boulevard (Krone, Heute, Österreich, etc.) überlässt - grantig auf alles, was lebendig anmutet und nicht vier Beine hat. Weil die Viecherln haben einem ja nichts getan. Nur die Menschen stehen im Generalverdacht, dass sie einem etwas wegnehmen oder es längst schon getan haben.

Und so hechelt man/frau vereinzelt einem Glücksverprechen nach, das so vage und unwahrscheinlich ist, wie der Blitz, der einschlägt oder die Lottokugel, die richtig zum Liegen kommt. Schimären. Trugbilder. Was fehlt, ist Subtanz und Zusammenhalt, der ohne Ausgrenzungsreflex daherkommt. Jener Rest an Eigenverantwortung und -initiative, mit der man sich seine Umgebung einverleibt und sein eigenes Umfeld schafft.

In Hamburg war dieser Unterschied letzte Woche offenkundig - vor allem bei Stadtspaziergängen durch Karo- und Schanzenviertel. Da wird eine Stadt (oder ein Kietz) als Material wahrgenommen, das es zu gestalten und zur Not auch einfach zu besetzen gilt. Da wird Welt selbstbewusst angereichert und geformt und muss nicht jeden Tag als Ausrede dafür herhalten, dass man sein unmittelbar gegebenes Leben, das in den eigenen vier Wänden beginnt, nicht in die Hand nimmt.

Das soll kein Lob der Armut werden. Aber ein Lob des Reichtums, der bleibt, wenn nichts mehr da ist. Bucalemu, ich grüße dich!

Dienstag, 3. September 2013

Meltdown - 9a

Johnny Dawes, der alte Fuchs, hat sie entdeckt, diese Linie, diesen in den Fels geschmolzenen Traum. Man schrieb das Jahr 1986. 2012 hat James Machaffie das Unmögliche, dem Dawes damals bereits sehr nahe gerückte war, geschafft und diese verrückten Züge in Rotpunktmanier aneinandergereiht. Womit bewiesen wäre, dass 9a auch etwas anderes sein kann als Dachakrobatik.

Ein Film zum Zurücklehnen: Meltdown film from Adam Hocking on Vimeo.

meltdown

Donnerstag, 8. August 2013

Alpenstoff

Am Wochenende mit Stef in der Alpetalwand am Hohen Göll. Guter, mitunter etwas zäher "Alpenstoff" - so der Routenname.

In einer der Schlüsselseillängen einen kleinen schwarzen Fisch im Augenwinkel. Was mich an diesem Wesen irritierte, war nicht die Form, es war die Farbe. Wenn es die Farbe Pechschwarz gibt, dann war es das. Aber es wirkte nicht wie eine Farbe, eher wie eine Auslassung, ein Informationsloch in der Materie. Am Ende hatten wir Glück. Blitz, Donner, Hagel, Regenwände erwischten uns erst 10 Minuten vor dem Auto. Wir leckten das Salz von der Haut und brausten davon. Ein Grinsen hing uns über den Gesichtern.

sequenz2

Bild zum Vergrößern anklicken. Dann zeigt sich der schwarze Fisch.

Mittwoch, 7. August 2013

Klettern in der Piedra Parada Argentina

Das Video zum Petzl Rocktrip 2012 - viel Stimmung, viel Humor und viel Rhythmus. Argentina te extrano!

Siniweler - Ohne Tal

Kein Ort zum Verweilen, nirgends. Wohin uns die Reise führt? Geradewegs lotrecht zu allem, was das Herz schneller schlagen lässt.

Weblog abonnieren

xml version of this page
xml version of this page (with comments)

Abonnier' meine FriendFeed-Beiträge


User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

More Pictures

Add to Favorites

Add to Technorati Favorites

Aktuelle Beiträge

Halb so wild
Habe die Überschreitung am 10.9. solo absolviert...
WG (Gast) - 12. Sep, 11:15
Your Blog is so interesting!...
Your Blog is so interesting! Keep going :)
kundentests.com (Gast) - 4. Aug, 14:22
Beyond good and evil
"In the house of pain, we were chained together searching...
coyote05 - 5. Okt, 22:17
"Change" remains the...
Adam Ondra in Norwegen bei der Arbeit an der Zukunft...
coyote05 - 4. Sep, 15:47
Speed at Voralpsee
Kann mich gut an Voralpsee erinnern, auch wenn ich...
coyote05 - 24. Aug, 18:06

Credits


The Hype Machine

Knallgrau New Media Solutions - Web Agentur f�r neue Medien

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (summary)

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de twoday.net AGB

Österreicher Blog Verzeichnis XING

Books
Details
Faces
Features
Grafics
Kick & Rush
Movies
Music
Names
Nature
Places
Poetry
Politics
Postmodernism
Secrets
Shortcuts
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren
Clicky Web Analytics